Samstag, 13. Februar 2021

 

6/6 Titel. Absoluter Wahnsinn Jungs. GRATULATION an unsere Mannschaft. Erst die 2te Mannschaft der das gelungen ist, neben dem FC Barelona von 2009 unter Pep.
Pep, unsere Mannschaft nimmt deine Herausforderung sicher gerne an ­čśë
 
 
 

 

Montag, 17. Februar 2020

Jahreshauptversammlung am 27.02.2020

 Jahreshauptversammlung "Da rode Stean Inzell"


Sichtlich gut gelaunt konnte der erste Vorstand Hias Scheurl die zahlreich erschienen Mitglieder zur diesj├Ąhrigen Hauptversammlung mit Neuwahlen im Sportheim begr├╝├čen. Der erste Tagesordnungspunkt stellte wie immer die Vereinsfinanzen in den Mittelpunkt. Kassier Manfred "Schmigo" Maier konnte hierzu erfreuliche Zahlen vermelden: Das Haushaltsjahr 2019 konnte mit einem leichten Plus abgeschlossen werden und der Mitgliederstand ist mittlerweile auf die Rekordzahl  von 400 heimischen Bayernfans angewachsen.


Erwirtschaftete ├ťbersch├╝sse aus Fahrten zu den Heimspielen konnten im laufenden Jahr als Spenden an das Rote Kreuz Inzell und die Mittagsbetreuung der Grundschule weitergegeben werden.


Kassenpr├╝fer Andreas Schleich bescheinigte eine tadellose Buchf├╝hrung und empfahl den anwesenden Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes. Im Anschluss fungierte der dritte B├╝rgermeister Michael Lorenz als Wahlleiter bei den Neuwahlen und konnte nach der Abstimmung folgendes Ergebnis feststellen:


Erster Vorstand: Hias Scheurl
Zweiter Vorstand: Markus Maier
Kassier: Manfred Maier
Schriftf├╝hrer: Andreas Liedl
Beisitzer: Peter Fegg jun., Bernhard Hopf, Sepp Tratz, Markus "Bouxei" Pichler, Korbinian Kessler (neu) und Tom Bauregger (neu).


Leider kann das Gr├╝ndungsmitglied Fritz Kre├č aus pers├Ânlichen und zeitlichen Gr├╝nden die Arbeit im Vorstand nicht mehr fortsetzen.


Der alte und neue Vorstand Hias Scheurl gab im Anschluss einen Ausblick auf das neue Vereinsjahr und Kopfzerbrechen bereitet wie immer die schwierige Kartensituation, denn mittlerweile 4000 Fanclubs konkurrieren derzeit um das begrenzte Kontingent. Der Fanclub hat sich f├╝r f├╝nf Heimspiele beworben und hofft hierbei auf den Zuschlag. Zwei Heimspiele werden dankenswerterweise von den Wagingern Kollegen zur Verf├╝gung gestellt - f├╝r dieses Entgegenkommen schickte Scheurl einen besonderen Gru├č an die Nachbarn.


Vielleicht kann sogar wieder eine Ausw├Ąrtsfahrt in der Champions-League realisiert werden, dies wird jedoch die Zeit zeigen. Zum Abschluss w├╝nschte Hias Scheurl den neuen Vorstandsmitgliedern viel Spa├č bei Ihren Aufgaben und den Mitgliedern des Fanclubs viel Gesundheit, eine sportlich erfolgreiche Saison mit hoffentlich vielen Toren des FC Bayern M├╝nchen.

 hintere Reihe v.l.: Kress Fritz, Maier Markus, Kessler Korbi, Liedl Andi, Hopf Bernhard, Maier Manfred, Pichler Markus
vordere Reihe v.l.: Scheurl Hias, Bauregger Tom, Tratz Sepp, Fegg Peter




 v.l. Scheurl Hias, Kress Fritz, Maier Markus









Sonntag, 12. Januar 2020

Fahrt zum Heimspiel gegen den SC Paderborn 07

UPDATE 17.02.2020:
Alle Karten sind vergeben....bitte keine Anfragen mehr!!!

UPDATE 01.02.2020:

Wir haben noch Restkarten f├╝r die Stadionfahrt gegen Paderborn! Diese gibt´s an
den bekannten Vorverkaufsstellen.

Mittlerweile stehen auch die Preise fest:

Mittelrang Süd: á 45,00 Euro

Stehplatz Südkurve á 15,00 Euro.

Auf einen sch├Ânen Spieltag und hoffentlich Eroberung der Tabellenspitze!!!!



Liebe Mitglieder,


die erste Heimspielfahrt 2020 steht an.


Wir fahren am Freitag, 21.02.2020 zum Spiel gegen den SC Paderborn in die Allianz Arena.


Abfahrt ist um 16:30 Uhr am Schwimmbadparkplatz - Ansto├č ist um 20:30 Uhr. Zustieg in Richtung M├╝nchen auf Nachfrage m├Âglich.


Die Preise sind derzeit noch nicht bekannt.


Anmeldung bitte bei Sport Hochreiter und Lotto Toto Brunner!!!



Freitag, 18. Oktober 2019

Fahrt zum Heimspiel gegen Union Berlin

Wir k├Ânnen Euch wieder Karten f├╝r das Heimspiel gegen Union Berlin am 26.10.2019 um 15:30 Uhr anbieten.


Abfahrt ist um 12:00 Uhr mit Fegg´s Reisen am Schwimmbadparkplatz.


Weiter Infos beim 1. Vorstand, Scheurl Hias.

Montag, 22. Juli 2019

Supercup Tickets in Dortmund

Servus,

das Losgl├╝ck ist momentan auf unserer Seite und somit k├Ânnen wir
euch insgesamt 10 Karten f├╝r den Supercup in Dortmund am 3.8.2019
um 20:30 Uhr anbieten!!!

Eine Sitzplatzkarte kostet ca. 35 Euro.

Die Anreise ist eigenst├Ąndig zu organisieren, bzw. weitere Infos gibt´s
beim 1. Vorstand, Scheurl Hias 0160/7087818.

RWG

Montag, 25. M├Ąrz 2019

Fahrt zum Heimspiel gegen Hannover 96

Liebe Mitglieder,

die letzte Saisonfahrt zum Heimspiel gegen Hannover 96 steht am 04.05.2019 an!!!

Abfahrt wie gewohnt mit Fegg´s Reisen am Schwimmbadparkplatz um 12:00 Uhr.
Ansto├č ist um 15:30 Uhr

Karten k├Ânnen ab sofort bei Sport Hochreiter oder Lotto Toto Brunner reserviert werden.

Der Preis steht leider noch nicht fest. Busfahrt pro Person 15,00 Euro.

Sonntag, 2. Dezember 2018

Gelungener Auftritt unseres Trainers Niko Kovac


Inzell (hw) – Man k├Ânnte sagen, der Bayern Fanclub „Da Rode Stean Inzell“ hat das gro├če Los gezogen, als f├╝r die eigene Weihnachtsfeier der Bayern Trainer Niko Kovac zugelost wurde.
Der Vorstand des Fanclubs Hias Scheurl zeigte sich auf jeden Fall begeistert, ob des prominenten Gastes. „Nach 2009, als Bastian Schweinsteiger  bei uns zu Besuch war, haben wir wieder einen sehr prominenten Gast zugelost bekommen. Der Jubel war nat├╝rlich gro├č bei uns und wir haben uns auch einiges einfallen lassen, um diesen Nachmittag auch noch lange in Erinnerung zu behalten.
Gro├čes Medieninteresse beim Besuch von Niko Kovac „Da Rode Stean Inzell“ wurde erst vor zehn Jahren gegr├╝ndet  und mit dem Cheftrainer  des FC Bayern hatte man erneut gro├čes Losgl├╝ck, denn somit kam erneut ein prominenter Gast (diesmal nicht aus dem Wintersport) in die Eisschnelllaufmetropole. Das Interesse der Presse aus Schreibender Zunft und Fernsehberichterstattung war enorm. Mit AZ, TZ, SID, der Bild Zeitung, der lokalen Presse und den Fernsehsendern ZDF, Bayerischer Rundfunk, Sport 1 und Sky gab es wahrscheinlich auch wegen der anhaltenden Diskussionen um den Bayern Trainer in den letzten Wochen dieses gro├če Medieninteresse.
Kovac pr├Ąsentiert sich ├Ąu├čerst locker und ├╝beraus sympatisch und wurde geb├╝hrend von den vielen Fans im vollbesetzten Inzeller Festsaal empfangen. Bereits ab 10.00 Uhr war Einlass f├╝r die Bayernfans mit anschlie├čendem Wei├čwurstfr├╝hst├╝ck, musikalisch umrahmt wurde dieses Fest von DJ Andy.
Schon vor 12.00 Uhr kam dann der Ehrengast ├╝beraus p├╝nktlich, denn er war aus Salzburg angereist. Vorstand Hias Scheurl und Moderator Mane  Stra├čer aus Waging begr├╝├čten die erwartungsfreudigen Fans und starteten sogleich mit einer kurzen Fragestunde. Angesprochen auf die Defensivschw├Ąche der Bayern sagte Niko Kovac, dass die Antwort nicht so einfach sei. “Allgemein lassen wir wenig Torchancen zu (bis auf das Dortmund Spiel), aber zur Zeit wird jeder Fehler knallhart bestraft. Daran m├╝ssen wir arbeiten und versuchen die letzten f├╝nf Spiele vor Weihnachten noch zu gewinnen“.
Der Druck bei mangelnden Erfolgserlebnissen wird dann nat├╝rlich gro├č, gerade bei einem Club wie dem FC Bayern. Das best├Ątigte auch  der Cheftrainer. „Die Erwartungshaltung, wie bei einem Club wie dem FC Bayern, ist nat├╝rlich hoch und Druck ist auch da, aber den mache ich mir auch selber. Doch bereits gegen Lissabon und auch am Samstag gegen Bremen waren wir wieder die klar tonangebende Mannschaft und haben nun hoffentlich die Kurve gekriegt“.
Niko Kovac musste nat├╝rlich auch beweisen, dass er ein „echter Bayer“ ist und so gab es auch einige schwierige bayerische Aufgaben. So musste er z.B. Fingerhackeln, Ma├čkrugschieben und auch Schuhplatteln. Dabei zeigte er durchaus koordinative F├Ąhigkeiten und  bewies, dass er schnell lernen kann – eine starke Vorstellung als Plattler! Bei einigen sehr pers├Ânlichen Fragen stellte sich heraus, dass Niko Kovac auch ein sehr religi├Âser Mensch ist. Die Familie steht bei ihm ganz klar im Vordergrund und nach einer erf├╝llten Kindheit mit vielen Freunden in Berlin gibt es auch heute noch viele Treffen mit einem gro├čen Kreis der Verwandtschaft. „Eine intakte Familie ist wichtig und das darf nicht verloren gehen. Die deutsche Sprache und die Schule hat uns gepr├Ągt“. Es ist f├╝r ihn von gro├čer Bedeutung, das man immer freundlich ist und herzlich gr├╝├čt. Kovac lebt das aus dem Glauben heraus. Ich bin nicht mehr oder weniger wert als alle, die hier im Saal sitzen“, wirkte er sehr ├╝berzeugend. 
Nach dem offiziellen Teil folgt eine Kinderfragerunde und hierbei gab es doch einige interessante Fragen. Ein M├Ądchen wollte z.B. wissen, wie der Bayerntrainer zum Frauenfu├čball steht. Dies beantwortete er sehr positiv und findet es gut, wenn Frauen Fu├čball spielen. Wichtig waren f├╝r die Kinder auch, wie sich Niko Kovac in der Schule ‚geschlagen‘ hat (mit dem Abitur abgeschlossen), ob er gerne zum FC Bayern gekommen ist, oder wie der Tagesablauf eines Trainers aussieht. 
Beim ‚Mia san Mia‘ Test schnitt der geb├╝rtige Berliner ebenso gut ab, wie bei drei bayerischen Fragen von Manfred ‚Schmigo‘ Maier, die Kovac ins hochdeutsche ├╝bersetzen musste und das war keineswegs so einfach. "iatz rei├č Di moi zsam du Biaschei und sei ned so rotz frech du Kloife" ist wirklich keine Umgangssprache f├╝r einen Berliner. Abschlie├čend zeigte der Ehrengast mit dem Ausspruch ‚I bin da Niko und do bin I dahoam‘, dass er zu Recht Trainer des FC Bayern ist. 
Im weiteren Verlauf gab es eine lange Autogrammstunde mit Fotoshooting, denn nahezu jeder im vollgef├╝llten Festsaal wollte ein Autogramm. Niko Kovac war enorm geduldig und erf├╝llte jeden auch noch so ungew├Âhnlichen Wunsch. Nach Beendigung richtete er seinen herzlichen Dank an alle. „Es hat mir gro├čen Spa├č gemacht, bleibt gesund und sch├Âne Weihnachten“.
Mit Stehenden Ovationen wurde Kovac verabschiedet und auch bei der Schlu├čpointe, als Hias Scheurl die Blumen f├╝r seine Frau ├╝berreichte, zeigte er sich inzwischen als Kenner der bayerischen Sprache. Somit ging ein sehr interessanter Nachmittag mit einem ├╝beraus sympathischen, zug├Ąnglichen und offenen Bayerntrainer schneller vorbei als einem lieb sein konnte – ein Festtag f├╝r den ‚Roden Stean Inzell‘, den man nicht so schnell vergessen wird. Wer nicht vor Ort war, hat auf jeden Fall etwas verpasst.   




Vielen Dank an Helmuth Wegscheider f├╝r die Erstellung des Presseberichtes.


Fotos vom Besuch sind in der Bildergalerie zu finden!!